Greubimonster Schachen

Für einige unter den Chänubotzern begann das Schminken im Rössli bereits mit dem Startschuss der Lauberhonabfahrt. Mit Freude verfolgten wir, dass Beat Feuz nicht mehr vom Treppchen zu stossen war. Hopp Beätu!!!!

 

Neben dem Verfolgen der Abfahrt erhielten die ersten Gesichter Farbe im Chänubotzer-Look. Gegen 17.00 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Schulhaus Rainheim, wo Jerry mit seinem Car und Anhänger bereits auf uns wartete. Doch losfahren konnten wir noch nicht. Zwei Maltesers kamen daher gerannt, meinten sie doch schon den Car verpasst zu haben, weil beim Kreisel ihnen ein Imbach Car entgegen kam. Zum Glück war das nicht Jerry`s! Endlich konnten wir losfahren, der Weg war ja nicht weit. So griff schon bald unser Tampi zum Mikrofon und hielt eine kurze Ansprache… ausoooooo…    ………so vöu zo däm!

Angekommen beim Festgelände und der Anhänger anständig parkiert gab es die Bändeli und Gutscheine, leider keine Bööööööööös. 😉

 

Ganze 15 Guggenmusiken bereicherten das Fest der Greubiheuscher Schachen. Dementsprechend bei engen Platzverhältnissen assen wir die Guggenverpflegung, diesmal vor dem Monsterkonzert.

 

Unsere Auftrittszeit hätte fast nicht besser sein können. Um 23.15 Uhr war Chänubotzer-Time! Wir rockten in der Barhalle, so dass allen den Schweiss aus den Poren schoss. Bis zur Heimfahrt in den Morgenstunden genossen wir das Fest beim Feuer am Aussenstand, im Kaffizelt oder in der Bar. Dort wurde ein gar ulkiges Spiel getrieben. Man könnte es Fläscheträie nennen…. Wie auch immer… eifach e coole Huufe!!!

 

Wie so oft ging die Zeit schnell vorüber und es hiess tschüss sagen bei den «Greubis». An dieser Stelle einen Dankschön an die Greubiheuscher Schachen für ihr tolles Fest!

 

Doch nach dem Fest ist vor dem Fest. Ein Urgestein und ein Langjähriges Mitglied aus unseren Reihen eröffneten in Absprache mit den Bahnhofgeistern die Bar 27. So konnte alle die noch Energie hatten (oder auch nicht) einen schönen Abend ausklingen lassen.

 

Bis zum nächsten Mal, bei den GBBB’s!

 

Chänubotzer Wolhusen